Das Frühstück ist die wichtigste Mahlzeit – für die Menükarte

0
361

Manche Meinungen über das Frühstück sind in der Tradition verwurzelt. Eine davon ist, dass es die wichtigste Mahlzeit des Tages ist. Das haben zwar schon unsere Eltern gesagt, aber Forscher sind sich da nicht so sicher. Ob das Frühstück eine Frage der Routine ist, ist hingegen eine ganz klare Sache – Bagel mit Frischkäse, Cornflakes, Joghurt, Obst oder Eier mit Speck – unsere erste Mahlzeit des Tages ist bei sehr vielen Menschen jeden Tag gleich oder ähnlich. Möchte man ein Cafe eröffnen, dann muss man sich unbedingt mit diesen Fragen beschäftigen.

Welche Trends werden wir in Zukunft sehen?

Die Meinungsforschung ist sich einig: In den nächsten Jahren wird sich das Frühstück zu einer Mahlzeit für den ganzen Tag entwickeln. Wir haben schon gesehen, dass der Brunch-Trend Schritt für Schritt vom Brinner-Trend abgelöst wird. Dieser Trend wird auch dazu führen, dass wir weg vom klassischen Frühstückslokal zu modernen Restaurants kommen.

Es wird auf jeden Fall neue Frühstückskonzepte geben und die Gastronomie wird dadurch einige Herausforderungen erleben. Diese neuen Trends sind nämlich auch mit höheren Investitionen verbunden. Guter Service braucht gutes Personal, doch der Mangel an Servicepersonal auf dem Markt macht das schwierig. Man könnte sagen, dass bei den Frühstückstrends alles möglich ist, solange es authentisch ist und zum Konzept passt.

Kein Morgen ohne Kaffee

Kaffee ist immer noch ein spannendes Produkt in einem sich ständig verändernden Markt. Cold Brew und French Press sind Schnee von gestern. Es gibt eine Menge kreative und neue neuen Kaffeeprodukte.

Superfood-Kaffee
Superfoods sind schon lange als nahrhafte Zusätze für Smoothies, Bowls und auch auf dem Buffet bekannt. Jetzt haben Enthusiasten der gesunden Ernährung sie auch beim Kaffee entdeckt. Pulverisierter Kurkuma, Vitalpilze und verschiedene andere Superfoods geben dem morgendlichen Gebräu einen Nährstoffschub, einen Energiekick oder sogar einen Anti-Aging-Effekt.

Schwarzer Milchkaffee
Ein mit Aktivkohle angereicherter Latte Macchiato sieht nicht nur auf der Karte toll aus, er ist auch gesund. Die Aktivkohle ist auch als „Grufti-Latte“ bekannt und hat nachweislich eine entgiftende Wirkung auf das Verdauungssystem.

Nitro-Kaffee
Nitro-Kaffee wird genau wie Bier vom Fass serviert. Es handelt sich dabei um einen kalt gebrühten Kaffee, der mit Stickstoff versetzt wird, um ihm eine reichhaltige, cremige Schaumkrone zu verleihen.

Vietnamesischer Eierkaffee
Dieser Trend hat seinen Ursprung in Hanoi und verbreitete sich wie ein Lauffeuer in Vietnam. Das ist ein Kaffee, der mit süßem und cremigem Eierschaum überzogen ist. Alles, was Sie dazu brauchen, sind Eier, Kondensmilch, Zucker und natürlich Kaffee.

Frühstück – Zu jeder Zeit an jedem Ort

Ein Cafe eröffnen ohne Erfahrung und Ausbildung ist auch in der heutigen Zeit noch möglich, wenn auch etwas komplizierter als es früher war. Man muss dabei auf jeden Fall beachten, dass der Außer-Haus-Markt für Frühstück unglaublich schnell gewachsen ist. Ein Hauptgrund für den Snacking-Trend ist, dass die Menschen immer mobiler werden und Zeit ein wichtiger Faktor ist. Quiches, Flammkuchen und Pizzen ergänzen heute die Theke in der Bäckerei oder im Cafe. Ein paar besonders wichtige Schlüsselfaktoren für ein erfolgreiches Konzept sind eine langfristige und gute Planung, je nach Größenordnung auch eine Restaurant Software, ausgebildetes Personal, gute Geräte und natürlich trendige Produkte.

Damit kommen wir auch schon zum nächsten, sehr wichtigen Punkt: Der Lieferservice! Früh am Morgen ist der Markt für Essenslieferungen noch etwas schläfrig, doch spätesten am Mittag geht es dann richtig los. Ganz oft gibt es sogar eine Happy Hour, damit die arbeitende Bevölkerung genug Anreiz zum Bestellen hat. Auch eine Tischreservierung ist heutzutage nicht mehr wegzudenken, wo niemand mehr Zeit hat und sich alle Gäste mit ihren Daten registrieren müssen.

Natürlich kann man sich hier mit einem der altbekannten Services zusammentun, wie Lieferando oder Lieferheld, jedoch wird das eine saftige Provision mit sich ziehen. Man kann es auch gleich auf eigene Faust versuchen, doch so mancher Gastronom hat nach einer genauen Transaktionsanalyse schon gemerkt, dass solche Konzepte mit den hohen Kosten die kompletten Finanzen ins Wanken bringen.

Wir haben einen neuen und revolutionären Anbieter zur Organisation und Vermittlung von Lieferservices gefunden – für Deutschland, Österreich und die Schweiz! Man bezahlt nicht einen Cent zur Registrierung, es gibt null (ja, Sie haben richtig gelesen – null!) Prozent Provision und keine laufenden Kosten. Beim Premiumpaket mit 99€ pro Monat gibt es dann sogar noch 1.000 gedruckte Flyer, eine App für die Fahrer und sogar eine App für die Kunden. Trommelwirbel…es ist die Rede von 4takeaway!

Weniger ist manchmal mehr!

Ein mehrtägiger Aufenthalt in einem Hotel kann bei den Gästen ganz schnell für ein paar zusätzliche Pfunde sorgen, vor allem, wenn das Frühstücksangebot so lecker und reichhaltig ist. Qualitativ hochwertig heißt aber nicht unbedingt, dass es dick machen muss.

Investieren Sie in eine Auswahl an kalorienarmen Gerichten, damit die Gäste auch mal eine Pause von der täglichen Auswahl an Eiern und Speck einlegen können. Am besten sollten Sie ihnen eine kreative und leckere Alternative zum deftigen Frühstück bieten. Achten Sie darauf, dass Sie Ihre kalorienarmen Gerichte so präsentieren, dass sie Ihren Gästen nicht den Eindruck vermitteln, sie hätten sich für “gesund” statt für Geschmack entschieden!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here